Kapitel 1


Dies ist ein Service von acteam interNETional, dem Dienstleister für Maklerhomepages und Maklersoftware.
Sie brauchen eine Maklerhomepage? Oder IT-Marketing für Versicherungsmakler und Finanzdienstleister?
Dann klicken Sie hier.


Kometenhafter Aufstieg des Internets und die Folgen für Versicherungs- und Finanzmakler

Die Entwicklung des Internets von 1989 bis Heute hat die gleiche Entwicklung genommen, wie der Golf, der 1989 150 Kilometer in der Stunde fuhr – und Heute 2240

1992 siedelte ich für 2 Jahre von Kiel nach Neubrandenburg in Mecklenburg-Vorpommern über. Es war meine Aufgabe, einen Maklervertrieb für die Provinzial Versicherung zu organisieren und aufzubauen. Zu dieser Zeit waren noch die alten Vorwahlnummern aktiv, die zu DDR-Zeiten benutzt wurden. Daher musste man von Rostock nach Neubrandenburg eine andere Vorwahlnummer wählen, als wenn man von Schwerin nach Neubrandenburg telefonieren wollte.

Damals hatten wir ein „486er“-Notebook zur Verfügung, mit dem wir bei den Maklern ordentlich prahlten. „Wie modern wir doch seien“, hieß es in Maklergesprächen. Dabei war da nicht einmal ein ordentliches Textverarbeitungsprogramm drauf, von EXCEL, PowerPoint & Co. ganz zu schweigen.

Von Internet war zu der Zeit auch noch keine Rede und ein Mobiltelefon inklusive Freisprecheinrichtung kostete damals an die 3.000 DM. Bereinige ich das um die Inflation, so würde ein Mobiltelefon, mit dem man ausschließlich telefonieren konnte, heute 2.500 Euro kosten – undenkbar.

Kometenhafter Aufstieg des InternetsZwischenzeitlich, und zwar in den Jahren 2000 – 2002, wurden weltweit mehr Daten produziert, als in den gesamten 2000 Jahren davor. Bis 2005 hat sich das weltweite Datenvolumen vervierfacht. Einer Studie der Meta Group folgend wächst die Datenmenge, mit der sich Unternehmen auseinandersetzen müssen, jedes Jahr um 90 %. Diese Datenexplosion konfrontiert die Menschen mit so vielen Informationen, dass sie nur einen geringen Teil wahrnehmen können.
(Tobias Kollmann in seinem Buch  „Online-Marketing“ siehe auch, (http://www.maklermarketing.biz/Buchempfehlungen/)

Technische Aspekte dieser Entwicklung wie Rechnerleistungen, Vernetzung, Digitalisierung und Datentransfer werde ich an anderer Stelle dieses Buches behandeln. In dem Kapitel geht es dann um die Frage, welche technische Bedingungen der Nutzer Heute am Markt vorfindet und wie sich die Entwicklung ergeben hat.

Wenden wir uns also wieder dem Thema Maklermarketing zu. Wie erwähnt, quellen wir über an Informationen über alte, aber auch unzählige neue Themen, die die Menschen bewegen. Begriffe wie „Handy“, „Googeln“, „chatten“, „simsen“ und viele mehr haben in unser Wissen Einzug gehalten. „Googeln“ ist bereits im Duden vertreten und weitere neue Wörter aus dem technischen Bereich werden folgen. Damit haben die Nutzer jede Menge zu tun. Die vielen Informationen sorgen für eine Verstopfung der Aufnahmekanäle des Menschen und das Gehirn schaltet einfach auf „Durchzug“.

 

 nach oben

Kostenloser Rückrufservice  

 
RSS Feed abonnieren